Zur HaPaGuide Startseite

Ein bereichsübergreifender Attraktions-Mix

Ordentlich Nervenkitzel brachte Nessie und die Begegnung mit dem Rasenden Roland im Riesenlooping. Zwei Automobilausstellungen gab es zu sehen und Reisen ins Weltall wurden möglich.

Der Bereich Nervenkitzel fand erstmalig Anfang der 90er Jahre Erwähnung. Dabei müsste er eigentlich auf 1980 und die Eröffnung Nessies zurückdatiert werden. Denn die Loopingachterbahn dürfte maßgeblich zur Namensgebung beigetragen haben. An sich war die Themenwelt Nervenkitzel ein Bereich für Attraktionen ohne übergreifendes Leitthema.

Am 24. April 1980 eröffnete Superrollercoaster Nessie, als erste fest installierte Loopingbahn in einem Deutschen Freizeitpark. Direkt neben der Seeschlangenachterbahn starteten die drei roten Achterbahnzüge zu ihrer Fahrt durch den 18 Meter hohen Riesenlooping. Zum 10-jährigen Parkjubiläum wurde aus dem Hansaland der Hansa-Park und der Wellenreiter machte Platz für den Bau des Holsteinturms. Die bereits 1977 eröffnete Riesenkrake wurde in die Nähe von Nessies Helix umgesetzt. Anfang der 90er Jahre entstand das ikonische Maul des schottischen Seeungeheuers als Einfahrt in Nessies Tunnel und drei unterschiedliche Zugfarben kamen zum Einsatz.

Das Erlebnis Rendezvous im Loop

Ganze 27 Jahre prägte die zweimalige Loopingdurchfahrt des Rasenden Rolands das Parkbild und lange Zeit auch das Werbematerial des Hansa-Parks. Seit 1993 der Dünenexpress die Seeschlange ersetzte dürfte der Name Nervenkitzel seine passenste Zeit gehabt haben. Gleich zwei Mal durchfährt die Familienachterbahn Nessies Looping während einer Fahrt. Benannt nach der rügenschen Bäderbahn knatterte der Rasende Roland durch eine Dünenlandschaft samt 18 Meter hohem Leuchtturm. Im Turm des Badehauses sorgte eine elektronische Dixieland-Band mit ihrer Musik für Stimmung. Die vorbeifahrenden Züge lösten einen Wassereffekt in einem kleinen Teich aus.

Aus dem Hansa-Park ins Weltall

1994 ging es erstmalig ins All. Unter dem Titel „Simulating the Future” ließ sich in zwei Flugsimulatoren mit dem Astro Canyon Coaster fahren oder ein Tiefflug im Düsenjet erleben. Zunächst standen die beiden Fahr- und Flugsimulatoren parallel unter einer offenen Stahlstrebendachkonstruktion bis sie um die Jahrtausendwende vollständig eingehaust wurden. 2001 folgte die Integration des T-D1 Spaceships in den Wartebereich, bevor ein Jahr später, an gleicher Stelle, die Space Scooter zum Weltraumspiel einluden. Als Teil der neuen Skoda Auto Hall wurden die doppelt interaktiven Autoscooter eine der Neuheiten zum 25-jährigen Parkjubiläum. Aus der angrenzenden Café-Bar Milchstraße ließ sich ein Blick auf die Spielfläche werfen. Während einer der Simulatoren mit in die neue Halle einzog diente der andere fortan als Ersatzteillager. Von 2004-2006 wurde die Simulatorfahrt mit einem Film in 3D belebt. Zur Fußball-WM 2006 in Deutschland wurden die Space Scooter ein Jahr lang zum Space Soccer samt Toren und einem riesigen Ball und aus der Skoda Auto Hall fortan die Mercedes Hall of Stars.

Der langsame Rückzug des Bereichs Nervenkitzel

Fünf Jahre danach sollte der Wellenreiter nach grünen und orangenen, nun rote Gondeln und eine moderne LED-Beleuchtung erhalten. Immerhin sorgte seit der Errichtung der Autohalle die an die Krake angepasste Seitenwand für höheren Nervenkitzel. 2014 kam das Ende der Automobilausstellungen mit der Stilllegung des letzten Fahr- und Flugsimulators. Insgesamt gab es sechs unterschiedliche Filme zu erleben. Es eröffnete die Indoor-Spielewelt Fondaco dei Tedeschi als Teil der Hanse in Europa. Trotzdem wuchs in den Folgejahren der Bereich Nervenkitzel nochmals durch die Zuordnung der bisher im Wikingerland angeordneten Barracuda Slide.

Spätestens seit 2018 dürfte der schleichende Abschied der Themenwelt Nervenkitzel besiegelt gewesen sein, denn die Vorbereitungen auf das Bezaubernde Britannien liefen an. Der Wellenreiter erhielt seine heutige Lackierung, Nessies Eingang wurde vom Kiosk am Hanse-Flieger in die Nähe der Tunneleinfahrt verlegt und Schienenstützen Anthrazit gestrichen. 2019 dann der Abschied von Nessies Flachdachstation hin zum Nachbau des Eilean Donan Castles. Der Kultcoaster wurde Teil der schottischen Erlebniswelt.

Schließlich war das Corona-Jahr 2020 die letzte Saison für den Bereich Nervenkitzel. In der folgenden Winterpause wurde er offiziell aufgelöst und die verbliebenen Attraktionen in umliegende Themenwelten integriert. So gehört die Barracuda Slide nun wieder den Wikingern, während die Space Scooter und der Wellenreiter Teil der Hanse in Europa wurden.


Der rote Nessie Zug an der Ausfahrt des Riesenloopings

Nessie im bisher längsten Farbschema

Der grüne Nessie Zug durchfährt die offene Schlusskurve Richtung Station

Die letzte Kurve vor der Station liegt mittlerweile integriert in den Tunnel

Eingangstor im Weltraumstil zur Café-Bar Milchstraße

Mit der Skoda Auto Hall eröffnete die Café-Bar Milchstraße

Zwei Autos der Skoda Automobilausstellung

Ein Teil der Skoda Automobilausstellung

Der Fahr- und Flugsimulator in einer Ecke der Skoda Auto Hall

Einer der Fahr- und Flugsimulatoren wurde Teil der Autohalle

Der Wellenreiter dreht in Orange-Grün

Die frühere Farbe des Wellenreiters

Eingang zum Space Race und der Skoda Auto Hall

Eingang zum Space Race und der Skoda Auto Hall

Der rote Nessie Zug in der Helix samt Leuchtturm

Nessies Helix führte lange Zeit um einen hohen Leuchtturm

Ein Arm mit orangenen Gondeln des Wellenreiters

Die orangenen Gondeln des Wellenreiters

Der Sierksdorfer Badekarren im Schienengewirr von Nessie und dem Rasenden Roland

Der Badekarren stand am Eingang des Rasenden Rolands

Blick aus dem Holsteinturm auf den gesamten Bereich Nervenkitzel im Jahr 2008

Der Bereich Nervenkitzel im Jahr 2008

Die Wellblech-Autohalle ziert der Schriftzug Hall of Stars

Mercedes ersetzte Skoda in der Autohalle

Der Kiosk am Rasenden Roland in Rot-Gelb

Der rot-gelbe Kiosk am Rasenden Roland

Orki weist den Weg zum Eingang des Rasenden Rolands

Eingang zum Dünenexpress Rasender Roland

Der Rasende Roland bei seiner zweimaligen Loopingdurchfahrt

Zweimalige Loopingdurchfahrt im Rasenden Roland

Der Rasende Roland fährt an einem Spritzwassereffekt vorbei

Spritzwassereffekt

Die Mercedes-Ausstellung in der Hall of Stars

Blick in die Automobilausstellung der Hall of Stars

Eingangsschild Nessie Superrollercoaster

Der Eingang Nessies lag hinter dem Kiosk am Hanse-Flieger

Das Rendezvous im Loop mit Nessie und dem Rasenden Roland

Das Rendezvous im Looping

Ein Schild Rasender Roland über dem gläsernen Bahnhof

Der Bahnhof des Rasenden Rolands

Rote Gondeln mit LED-Beleuchtung am Wellenreiter

Rote Gondeln mit LED-Beleuchtung am Wellenreiter

Die Barracuda Slide hinter den Schienen Kärnans

Die Barracuda Slide wurde Teil des Bereichs Nervenkitzel

Blick über den Streckenverlauf Nessies mit Leuchtturm und Tunneleinfahrt

Leuchtturm und Tunneleinfahrt als Maul der Seeschlange Nessie

Der Rasende Roland fährt seinen Lifthill hinauf

Hinter dem Lifthill des Rasenden Rolands ist die ehemalige Badelandschaft zu sehen

Vier Musiker der elektronischen Dixieland-Band

Die Dixieland-Band am Badehaus

Runder Platz mit Wasserfontäne hinter dem Kiosk am Hanse-Flieger

Von diesem Platz ging es über Nessies Tunnel zum Bahnhof

Schiffsschraube

Schiffsschraube am Ausgang Nessies

Der Rasende Roland in der Kulisse des Badehauses

Am Badehaus fand die Schlussbremsung des Rasenden Rolands statt

Beton-Sitzplateau zwischen Nessie und dem Rasenden Roland

Der umgestrichene Kiosk am Rasenden Roland hinter einem Sitzplateau

Nessies alter Bahnhof im Stil der 80er Jahre

Nessies alter Bahnhof

2018 wurde Nessies Wartebereich verlegt und mit Felsen thematisiert

Der neue Eingangsbereich Nessies in das alte Flachdach-Stationsgebäude

Der grüne Nessie Zug fährt in den alten Bahnhof ein

Einfahrt in den ehemaligen Bahnhof

Der blaue Nessie Zug fährt auf den anthrazit gestrichenen Schienen

Neue Stützenfarbe für Nessie

Der Wellenreiter dreht in rot-schwarzer Lackierung

Der Wellenreiter in seiner neuesten Lackierung

2019 fuhr der Rasende Roland durch die schottische Landschaft

Letztes Jahr als Rasender Roland in der schottischen Kulisse

×
↑ Zurück nach oben