Zur HaPaGuide Startseite

Mit der Seeschlange durch die doppelte Acht

Eröffnet als erste Achterbahn des Parks fuhr die Seeschlange 12 ihrer 16 Betriebsjahre als Nessies kleine Schwester durch die begrünte Landschaft. Familienspaß auf der Doppelacht.

Die Seeschlange war am heutigen Standort des Rasenden Rolands beheimatet, gegenüber der bereits existierenden Kinderautoscooter Mini-Autos und eines kleinen Imbisses. Bis zur Eröffnung Nessies in der Saison 1980 war die Seeschlange die einzige Achterbahn im Park. Die kommenden zwölf Jahre fuhr die Seeschlangenachterbahn als Nessies kleine Schwester.

Geplant wurde die Bahn vom Ingenieurbüro Stengel, welche sich auch heute noch für Großprojekte wie den Schwur des Kärnan verantwortlich zeichnet. Trotzdem handelte es sich um ein Standardstreckenlayout, genauer gesagt um eine doppelte Schienen-Acht.

Der silberne Zug bot 32 Fahrgästen gleichzeitig Platz. Insbesondere durch den Frontwagen mit großen Augen und einem offenstehenden Fischmund erzeugte die Bahn die Optik der namensgebenden Seeschlange.
Waren die Bauchbügel geschlossen begann der Achterbahnzug seine Ausfahrt aus dem Stationsbereich, vorüber am Fahrstand, in eine Linkskurve zum Lifthill. Per Reibradantrieb ging es aufwärts auf die maximale Höhe von lediglich acht Metern. Nach links abfallend folgte die erste Acht der Strecke. Diese endete leicht erhöht um nochmals linksgerichtet in die zweite Acht hineinzuführen. Nach einer weiteren Linkskurve folgte eine kleine Welle abwärts vor der letzten Kurve zurück in die Station.

Die gesamte Achterbahn stand kompakt auf einer Fläche von 37x42 Metern. Durch die geringe Höhe fanden weite Teile der Fahrt sehr bodennah statt. Die Schienen und Stützen in den Komplementärfarben Rot und Dunkelgrün schlängelten sich durch eine begrünte Strecke mit vielen Bäumen und Sträuchern.

Nach der Schließung zum Ende der Saison 1992 wurde die Achterbahn nach Dänemark verkauft. Nur ein Jahr später begann der Rasende Roland seine Fahrten an Stelle der Seeschlange aufzunehmen. Dieser fährt heute unter dem Namen Royal Scotsman.

Die Seeschlange und der Superrollercoaster Nessie

Die Seeschlange neben dem Superrollercoaster Nessie

Der Frontwagen des Achterbahnwagens hatte die Optik einer Seeschlange

Der Frontwagen gestaltet wie der Kopf einer Seeschlange

Die Seeschlange im Parkplan des Hansa-Parks

Auszug aus einem ehemaligen Parkplan

×
↑ Zurück nach oben