Zur HaPaGuide Startseite

Kindgerechte Piratenabenteuer in der Felsenschlucht

Auf in die Fässer und los geht’s durch die nordische Felslandschaft! Mit Piratenmädchen Awilda und ihrem Kater in die Zeit der Piraten eintauchen. Ein Wasserfahrabenteuer für die Kleinsten beim Ritt über die Wellen.

14 Jahre nach der Sturmfahrt der Drachenboote öffnet wieder eine Wasserbahn, dieses Mal für noch jüngere Besucher. Awildas Abenteuerfahrt richtet sich an Kinder zwischen 90-150cm Körpergröße und ihre Eltern.
Awilda ist die Tochter des Freibeuters Klaus Störtebeker und liebt es mit Kater Alfried in See zu stechen. Das Mädchen mit schulterlangem, braunem Haar, Kopftuch und Säbel baut ihre Boote selber, aus lagernden Fassbrausefässern. Figuren entlang der Strecke erwecken die Geschichte zum Leben.

Der Wartebereich startet rechter Hand neben dem Familienfreifall Awildas Ausguck. Der Ein- und Ausstieg erfolgt an einem Bootshaus, über eine überdachte Plattform. Ein Parkmitarbeiter hat die Möglichkeit beide Fahrgeschäfte von Awildas Welt gemeinsam abzufertigen. Die Fassboote zieren individuelle Symbole wie Oktopus, Segelschiff oder Schildkröte und bieten 3 Kindern oder einem Erwachsenen mit Kind Platz.

Entlang verschiedener Felsformationen treiben die Fässer in eine Linkskurve und geradewegs in Richtung der Höhle. Im Inneren liegt eine weitere 90 Grad Linkskurve und nach der Ausfahrt geht es per Förderband aufwärts zur ersten, kurzen Abfahrt. Sie ist Teil einer langen Geraden und führt auf das Wrack einer alten Hansekogge zu. Im Schiffsbauch wird nochmals um 90 Grad links gedreht. Aus dem Heck erfolgt die längere der zwei Abfahrten. Kaum an Schwung verloren wartet eine 180 Grad Wendung und ein dreiviertel Kreis samt Felsdurchfahrt. Anschließend führt eine letzte Linkskurve zurück zur Station.
Der Ausgang erfolgt auf der anderen Seite von Awildas Ausguck. Während die kleinen Abenteurer in ihren Fässern über das Meer fahren bieten sich den Eltern viele Fotomöglichkeiten von außerhalb der Strecke.

Der blaue Fahrkanal versteckt sich komplett hinter einer nordischen Felslandschaft. Kaum eine Kinderwasserbahn dürfte so aufwendig gestaltet sein. Nebst der liebevollen Geschichte um das Piratenmädchen Awilda bieten die unterschiedlichen Fahrebenen, sowie zwei Ab- und Durchfahrten ausreichend Abenteuer für ihre Zielgruppe.


↑ Zurück nach oben