Zur HaPaGuide Startseite

Atemstockendes Freifallerlebnis

Nur die Mutigsten können den Ausblick aus über 100 Metern Höhe genießen, denn dann kippen die Sitze nach vorne und es geht abwärts, in Europas höchstem wie schnellstem Freifall.

Nebst dem Blick den 120 Meter hohen Turm hinauf dürfte auch die Lage des Highlanders, mitten in der Helix des Loopingrollercoasters Nessie, für Eindruck sorgen. Zwischen den Schienen der Achterbahn erhebt sich der rekordbrechende Gyro Drop Tower Richtung Himmel. Als Gyro Drop Tower werden Freifalltürme mit einer rotierenden Kanzel bezeichnet. Beim Highlander kommen zusätzlich sogenannte Tilt-Seats (abkippende Sitze) zum Einsatz.

Der Zugang erfolgt mitten im Bezaubernden Britannien, direkt neben dem Eingang zum Royal Scotsman. Ein steinerner Torbogen, mit dem Highlander Logo auf parkeigenem Tartan, führt zu einem überdachten Testsitz. Von dort geht es um das burgartige Stationsgebäude zum Einstiegsbereich.

Die Fahrkanzel verfügt über insgesamt 24 Sitzplätze. Diese sind kreisförmig um den Turm angeordnet. Drei Gepäckregale um die Gondel stehen für Taschen, Rucksäcke und andere lose Gegenstände bereit. Kaum sind die dunkelgrünen Schulterbügel geschlossen setzt der Onboardsound ein und rotierend schraubt sich die Drehkanzel, zu schottischer Dudelsackmusik, den Turm hinauf. Ab jetzt braucht es fast zweieinhalb Minuten bis zum Fall. Nach dem Zurücklassen der Schienen Nessies schweift der Blick stetig weiter über den Park, die Ostsee und die gesamte Holsteinische Landschaft.
Unter der Burgspitze, mit ihrer leuchtgrünen Fahne, angekommen baut ein musikalischer Wechsel weiter Spannung auf. Eine vollständige 360 Grad Drehung bietet allen Fahrgästen nochmals eine atemberaubende Aussicht. Doch plötzlich kippen die Sitze nach vorne und richten mit einer Neigung von 30 Grad den Blick in Richtung Boden. Noch immer dreht sich die Gondel. Nach dem Stillstand beginnt, je nach gewähltem Fahrprogramm, der spektakuläre Fall mit oder ohne Kippeffekt. Aus 103 Metern Höhe rauscht die Kanzel abwärts. Nur rund fünf Sekunden dauert der schier endlos wirkende Freifall bevor Magnetbremsen die Fahrkanzel von 120 km/h sanft auf eine angenehme Absenkgeschwindigkeit bringen. Fand der Fall "Super-Tilt" und somit gekippt statt, richten sich die Sitze am Boden wieder auf bevor die Bügel öffnen.

Zu seiner Eröffnung war der Highlander der höchste und schnellste Gyro Drop Tower der Welt. Auch heute noch hält er den Europa-Rekord. Der Freifallturm steht inmitten einer schottischen Landschaft. Er kombiniert eine wahrhaft einzigartige Aussicht mit dem actiongeladenen Fallerlebnis. Es handelt sich um die herausforderndste Fahrattraktion im gesamten Hansa-Park.

Der Highlander verfügt über zwei unterschiedliche Fahrprogramme: "Tilt" mit oben abkippenden Sitzen, welche sich vor dem Fall wieder aufrichten und "Super-Tilt", bei welchem der Fall mit abgekippten Sitzen stattfindet. Die Programme wechseln im Tagesverlauf. Ein Monitor am Eingang zum Wartebereich weist darauf hin.

Ein- und Ausgang des Highlanders mit Sicherheitstafel

Ein- und Ausgangsbereich des Highlanders

Aufschrift Highlander über dem Attraktionseingang

Hier geht es zum Highlander

Wartebereich des Highlanders

Wartebereich des Highlanders

Sitze des Highlanders mit geöffneten Schulterbügeln und hängenden Sicherheitsgurten

Die Gondel des Highlanders

Die Gondel des Highlanders stürzt hinter Bäumen und Nessies Schienen Richtung Boden

103 Meter freier Fall mit gekippten Sitzen

Sitze der Gondel mit purpurner Unterbeleuchtung in der Basis des Highlanders

Die Basis mit Gepäckablage

Fahrgäste warten auf die Auffahrt mit dem Highlander

Kurz vor der Auffahrt

Die Gondel des Highlanders steht in der Station

Blick auf die Basis des Highlanders

Die Basis des Highlanders hinter einer steinernen Mauer

Moos und Efeu umschließen die Mauern

Die Gondel des Highlanders durch Nessies Looping

Aufwärts hinter dem Looping Nessies

Hinter den Schienen Nessies schraubt sich der Highlander in den Himmel

Der Highlander liegt mitten in der Helix Nessies

Der Highlander fährt hinter dem Eilean Donan Castle aufwärts

Auffahrt hinter dem Eilean Donan Castle

Die Gondel des Highlanders steigt über die Schienen Nessies

Höher als der umliegende Loopingcoaster

Der Highlander bei seiner Aufwärtsfahrt

Drehend in den Himmel aufsteigen

Hinter orangenen Beeren zeigt sich der Highlander

Der stählerne Turm im Sommer

Blick den Highlander nach oben

Fast ganz oben unter der Turmspitze angekommen

Purpurne Sitzbeleuchtung unter der Spitze des 120 Meter hohen Turms

Mit Beleuchtung unter der Spitze des 120 Meter hohen Turms

Die Gondel des Highlanders fährt vor stark bewölktem Himmel aufwärts

Den 120 Meter hohen Turm hinauf

Hinter herbstlich gefärbtem Laub erhebt sich der Highlander

Der Highlander im Herbst

Fahrgäste hängen in gekippter Sitzposition kurz vor Rückkehr zur Basis

In gekippter Position Richtung Basis

Der Highlander purpur und weiß beleuchtet vor schwarzem Himmel

In der Leitfarbe Purpur bei Nacht

×
↑ Zurück nach oben