Zur HaPaGuide Startseite

In der Dunkelheit lauern allerhand Gefahren

Nur die mutigsten Indianer trauen sich vom Indianerlager hinab in die dunklen Gänge der Bärenhöhle. Hier halten sich die grau-braunen Grizzlys versteckt. Um wieder hinaus zu finden folge den Spuren des Bären.

Die Bärenhöhle versteckt sich im Dickicht des Indianerlandes. Der Eingang liegt rechts vom Kiosk Indianerlager. Die Höhle ist Teil des Abenteuerfamilienpfades auf der Suche nach dem Namen des Hansa-Park Indianerhäuptlings.

Kaum um die Ecke gebogen wird es auch schon Dunkel und der Weg führt tief hinein in den Berg. Entlang des verwinkelten Ganges tauchen immer wieder unheimliche Tiere auf. Ratten laufen über die Felsen, ein Wolf heult hinter einem Gitter und eine Eule leuchtet mit ihren Augen, während sie von einem Ast auf uns herab schaut. Schließlich kommen wir den Grizzlys näher. Die Braunbären Nordamerikas halten sich in der Höhle vor der Jagd durch die Indianer versteckt. Langsam dringt wieder Tageslicht den Gang hinab und im Boden sind noch deutlich die Abdrücke der Bären zu erkennen. Fülle die Tatzenabdrücke mit deinen Füßen und folge den Spuren des Bären zurück ins Indianerland. Alle Tiere sind Animatronics, machen Geräusche und bewegen sich.

Der Ausgang der Grisly-Höhle liegt am Durchgang zum Tontassenkarussell Pow Wow.

Ein Schild am Eingang der Bärenhöhle beschreibt die Suche nach dem Namen des Häuptlings

Die Bärenhöhle ist der Start des Abenteuerfamilienpfades

Eine Eule mit leuchtenden Augen

Ganz schön unheimlich

Blick durch den dunklen Gang der Bärenhöhle

Der Weg durch die dunkle Bärenhöhle

Ein Spinnengitter am Ausgang der Bärenhöhle

Am Ausgang der Bärenhöhle

×
↑ Zurück nach oben