Zur HaPaGuide Startseite

Auf wetterunabhängige Entdeckerreise in die Südsee

Wie einst Georg Forster führt die Reise nach Tahiti.
In einem Paradies aus Dschungellandschaft, Tieren und Spielmöglichkeiten vergnügen sich kleine Abenteurer in der überdachten Tobe- und Kletterwelt.

Zwischen Mini-Autos und dem Kinder-Schmink-Clown liegt der Eckeingang des weiß-grün gestreiften Gebäudes. Beim Tahiti Trail handelt es sich um ein überdachtes und somit wetterunabhängiges Krabbel- und Kletterareal gestaltet als Dschungel-Indoor-Spielplatz.

Ein Holzschild mit Papagei weist den Weg zum Eingang des Tahiti Trails. Während der Hansezeit brach der deutsche Naturwisschenschaftler Georg Forster gemeinsam mit dem Engländer James Cook in die Südsee auf und besuchte Tahiti. Bereits im Vorraum der Spielewelt wird die aufwendig gestaltete, tropische Vegetation deutlich. Auf Bänken als historische Segelschiffe gestaltet nehmen die Eltern Platz, denn nur Kinder haben Zutritt die vielen Pfade und Felsenhöhlen zu erkunden. Ab jetzt wird durch Bäume getobt, Rutschen hinunter gesaust, über Lianen und Seilbrücken geklettert.
Neben den vielen Pflanzen und Papageien erzeugen auch die Beleuchtung und ein Geräuschkonzept besondere Abenteureratmosphäre. Kreischende Vögel oder zirpende Grillen lassen die Stimmung zwischen Tag- und Nachtzeit schwanken.

Diese abenteuerliche Dschungelwelt ist größer als sie von außen den Anschein macht. Durch die vielen Pflanzen sind nur wenige Teile der Spielelandschaft wirklich einsehbar.

Der Tahiti Trail liegt in der Gebäudezeile des Kinderlandes

Im Inneren versteckt liegt der Tahiti Trail

Ein Lehmhaus, Baum und Papageien

In Tahiti angekommen

Ein Holzschild Tahiti Trail mit Papagei

Dieses Schild weist den Weg zum Tahiti Trail

×
↑ Zurück nach oben