Zur HaPaGuide Startseite

Es war an der Zeit für HaPaGuide

Als ich mich 2017 dazu entschloss HaPaGuide aufzubauen verfügten bereits viele Freizeitparks über sogenannte Fanpages, betrieben von Freizeitparkenthusiasten wie mir. Über meinen Lieblingspark fehlte so eine Seite mit Informationen, Tipps, vielen Fotos und Hintergrundgeschichten. Doch seit meiner ersten Hansa-Park Fanseite - bis 2003 - hatte sich so einiges verändert. Nicht nur ich bin älter geworden, sondern auch das Internet größer. HaPaGuide musste also interessant werden und vor allem von euch gefunden. Eine große Herausforderung, doch die Seite wuchs schnell. Der Hansa-Park richtet sich an seinem Namen aus und befindet sich auf Wachstumskurs. Immer an seiner Seite: HaPaGuide.


Das soll dir HaPaGuide bieten

Sucht man nach dem Wort „Guide“ stößt man auf Begriffe wie „Handbuch“, „Wegweiser“, „Ratgeber“ oder auch „Leitfaden“. HaPaGuide kombiniert diese Begrifflichkeiten mit einer Detailverliebtheit, die eben nur eine Fanseite bieten kann.

Meine erste Achterbahnfahrt erlebte ich an der Ostsee und seitdem zähle ich zu den Stammgästen des Hansa-Parks. Mit vielen Tipps und interessanten Hintergrundinfos lasse ich dich an meinen Erfahrungen Teil haben. Neuigkeiten und stets aktuelle Fotos aus dem Park gehören ebenso dazu, wie ein umfassender Blick in die Historie. Mit Chronik und einem eigenen Online-Magazin wird die Fanseite sogar noch erweitert.

All das verbirgt sich seit Tag Eins in fünf Rubriken. Ich hoffe es gibt viel spannendes für dich zu entdecken? Dank Wifi-Hotspots vielleicht sogar direkt aus dem Hansa-Park.


Wer steckt eigentlich hinter deiner Hansa-Park Fanseite?

Der Betreiber von HaPaGuide

Das bin ich, Marcel. Geboren am 2. Dezember 1984 im 25 Kilometer Luftlinie vom Hansa-Park entfernten Oldenburg in Holstein. Meine gesamte Kindheit verbrachte ich in Heiligenhafen bevor es mich beruflich nach Frankfurt am Main verschlug. Hier lebe ich bis heute und komme dank meinem Arbeitgeber zu vielen Destinationen weltweit. Doch all das hält mich nicht von regelmäßigen Besuchen in Sierksdorf ab. Ich liebe den Abschuss bei der Flucht von Novgorod, kombiniert mit einer Fahrt im Hellen und Dunkeln, sowie dem grandiosen Storytelling. Zu jedem meiner Besuche gehört mindestens ein Cappuccino in der Kärnan-Butiken. Der Milchschaum dort gleicht mehr einer Creme. Am meisten vermisse ich den Torre del Mar, denn das Freiheitsgefühl gepaart mit dem traumhaften Ostseeblick war einfach einmalig. Gut, dass es heute den Highlander gibt.
Ich bin den vielen tollen und hilfsbereiten Menschen um mich herum sehr dankbar. Denn in HaPaGuide steckt viel meiner Freizeit.

Nur mit dir

Ohne dich würde es HaPaGuide nicht geben. Danke für deinen Besuch und deine Treue!
Besonders helfen mir eure Rückmeldungen diese Fanseite weiterzuentwickeln und zu verbessern. Nutze gerne das Kontaktformular für inhaltlichte Wünsche, gefundene Fehler oder persönliche Tipps.





Ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen und akzeptiert.
Ich bin einverstanden, dass meine Formularangaben zur Kontaktaufnahme, zwecks Bearbeitung meines Anliegens, gespeichert werden.


↑ Zurück nach oben