Zur HaPaGuide Startseite

Mit Karacho durch die Mine

Hier geht es nicht mit rechten Dingen zu, wenn die führerlosen Minenloren durch den Bergwerksschacht brettern. Besser gut festhalten: es liegt eine verrückte Fahrt durch die Goldgräberzeit vor dir!

"Old McDonald had a farm E-I-E-I-O..."
Schon von weitem sind sie zu hören, die 4 Minenarbeiter mit ihrem Hund. Von einem kleinen Balkon aus erzählen sie ihre Goldgräberwitze und von Erlebnissen aus dem Bergwerk. Musiziert wird mit Topf, Waschbrett und Waschtrommel.
Die Crazy Mine orientiert sich thematisch an Bergwerksszenen aus den Tagen des Goldrauschs Nordamerikas im 19. Jahrhundert.
Am Fuße des Förderturms liegt der Zugang zum Felsenstollen. Schürfgeräusche sind im dunklen Schacht zu hören. Eine Sprengung macht den Weg zurück ans Tageslicht frei. Der weitere Wartebereich führt im Innenhof der Achterbahn hin und her. Zwischen den rotgrauen Schienen sind zahlreiche Gegenstände aus der Goldgräberzeit zu finden und von überall bieten sich tolle Ansichten auf die Fahrt.

Beim Besteigen einer der viersitzigen Loren sind Taschen in einer der gegenüberliegenden Holzkisten abzulegen. Sind die Bügel geschlossen geht es vorwärts und in einer Rechtskurve aus der Station in den wellblechüberdachten Kettenlift. Innerhalb von 15 Sekunden geht es nun 15 Meter in die Höhe bevor auf der obersten Ebene ein Zickzackkurs in sechs 180 Grad Kurven von lediglich drei Metern Durchmesser durchfahren wird. Dadurch, dass die Wagen breiter sind als die Schiene hat man insbesondere in der vorderen Sitzreihe das Gefühl über die Schienen hinaus zu fahren.
Parallel zum Lift geht es zurück auf die andere Seite. In einer Kurve nach einem kleinen Hügel entleert ein Minenarbeiter seinen Schutt von oben herab. Es folgt die erste Abfahrt acht Meter tief durch eine kleine Hütte hindurch, bei welcher die Höchstgeschwindigkeit von rund 45 km/h erreicht wird. Ein weiterer "Bunnyhop" mit Airtime-Moment liegt versteckt in einem Holzhaus. Nach einer kurzen Gebirgsdurchfahrt folgt auch schon die letzte Abfahrt bei welcher das Fahrtfoto geschossen wird. Zwei aufeinanderfolgende Schlussbremsen bringen die Lore schließlich zum Stehen und bei der Einfahrt zurück in die Station lässt sich ein erster Blick auf das eben entstandene Bild werfen. Spätestens jetzt sollte klar sein, warum es sich um eine "verrückte Mine" handelt.

Der Ausgang führt durch den Ride-Shop der Attraktion, in welchem das Fahrtfoto sowie Eis, Popcorn, andere Süßigkeiten und Getränke verkauft werden. Eine kleine Lounge-Ecke mit Kamin lädt zu einer kurzen Verschnaufpause ein.

Nur wenige Besucher nutzen die Chance den Förderturm hinaufzusteigen. Dabei bietet sich von hier ein toller Blick über die verschiedenen Ebenen der Achterbahn. Besonders schön ist die Aussicht von der obersten Plattform. Von hier aus lässt sich ein Großteil von Kärnans Schienengewirr betrachten und der Blick reicht über weite Teile des Parks wie das Wikingerland und die Reiche des Nordens, bis auf die Ostsee.
Dieses hat auch einer der Minenarbeiter erkannt, jedoch den Aufgang zum Turm scheinbar nicht gefunden.

Blick von der obersten Ebene des Minenförderturms auf eine Gondel in den Mauskurven

Die oberste Ebene des Minenförderturms gibt einen guten Überblick über die Mauskurven

Der Minenförderturm weist mit Schildern den Weg zum Eingang in die Crazy Mine

Der Minenförderturm weist den Weg zum Eingang der Crazy Mine

Ein Schild zeigt den Aufgang zum Minenförderturm an

Neben dem Eingang führt ein separater Weg auf den Minenförderturm

Eine Minenlore steht im Eingang als Testsitz

Testgondel

Der Weg zum Einstieg führt durch einen Bergwerksstollen

Durch den Bergwerksstollen Richtung Einstieg

Eine Lore im Zick-Zack-Kurs auf der obersten Ebene der Crazy Mine

Eine Lore auf ihrem Zick-Zack-Kurs

Der Innenbereich der Achterbahn dient als Anstellbereich

Anstellbereich im Innenhof

Eine Gondel fährt nach der Auffahrt in die typischen Mauskurven ein

Nach der Auffahrt folgen die typischen Mauskurven

Ein Minenarbeiter entleert Schutt über den Fahrgästen

Fleißige Minenarbeiter

Ein Wagen auf der mittleren Ebene kurz vor der steilsten Abfahrt

Kurz vor der steilsten Abfahrt

Eine Gondel im Zick-Zack-Kurs der Mauskurven

Die typischen Mauskurven

Seitliche Ansicht der kompakten Wilden Maus Achterbahn Crazy Mine

Kompakt rasen die Loren der Crazy Mine durch das Abenteuerland

Die steilste Abfahrt führt durch ein hölzernes Durchfahrtsgebäude

Durchfahrtsgebäude

Nach der Durchfahrt geht's wieder aufwärts

Mit ordentlich Schwung aufwärts

Eine Gondel fährt die letzte Abfahrt hinunter

Der finale Drop

Eine Gondel mit zwei Mädchen in der Schlussbremse

Letzte Bremsung nach einer verrückten Fahrt durch die Mine

Eine Taschenablage aus alten Holzkisten

Leere Kisten dienen als Gepäckregal

Fahrgäste verlassen eine der Bergwerksloren Richtung Ausgang

Ausstieg

Der Ausgang führt durch den Ride-Shop der Crazy Mine

Der Crazy Mine Ride-Shop

An einem Seil klettert ein Minenarbeiter den Förderturm hinauf

Einer der Minenarbeiter erklimmt den Förderturm

Von einem Balkon unterhalten Minenarbeiter die Wartenden

Minenarbeiter unterhalten während der Wartezeit

Ein Achterbahnwagen auf der Schiene

Eine Lore der Crazy Mine

Die Gleise der Crazy Mine verschwinden im Dunkeln

Die Gleise der Crazy Mine verschwinden in der Dunkelheit

×
↑ Zurück nach oben