HaPaGuide - Mexiko an der Ostsee war eines der großen Aushängeschilder des Hansa-Parks - Rio-Dorado - Monte-Zuma - Torre del Mar - Die Glocke
 

Mexikanischer Erlebnisbereich

Palmen, Sonnenterrassen und Meer. Mexiko war eine der schönsten und größten Erlebniswelten im Park:
mit 5 Shows und
6 Fahrattraktionen.
 
         
    Vergangenes      Mexikanischer Erlebnisbereich  
   
  1999-2015
Mexikanischer Erlebnisbereich
(17 Jahre)
 
   
  1999
Gründung des
Mexikanischen Erlebnisbereichs mit der Umgestaltung des Showtheaters zur
Arena Plaza del Mar
(heute: Arena del Mar)
Dauerhafte Varieté-Darbietungen und Einführung der
Laser- und Special-Effekt-Show

2000
Eröffnung
Power-Tower Monte-Zuma
und Wasser-Bobbahn Rio-Dorado (heute: Störtebekers Kaperfahrt)

2001
Eröffnung Tower of Terror
(umbenannt in La Torre Rápida,
heute: Odins Luftreise)

2002
Eröffnung Sprechender Brunnen
4D Effekte im 3D-Kino
(umbenannt in Fantastic Cinema,
heute: Cinema Fantastico)
Gestaltung des
Plaza San Antonio
Eröffnung Fort Alamo Saloon

2005
Eröffnung Torre del Mar

2006
Metroliner wird zu
El Paso Express (geschlossen)
Eröffnung Spanische Glocke

2007
Eröffnung Pfad der Azteken
(heute: Camino del Mar)

2008
Eröffnung Die Glocke
(geschlossen)

2009
Eröffnung Ride-Shop
Fluch von Novgorod
Verlegung des La Torre Rápida
in das Piratenland
(heute: Wikingerland)

2010
Eröffnung Mexikanischer Marktwagen (heute: Eselkarren)
Digitaltechnik im
Fantastic Cinema

2013
Schließung Power-Tower
Monte-Zuma
Abriss Spanische Glocke

2015
Schließung Torre del Mar
 
     
   
   
  El Paso Express  
   
  Power-Tower Monte-Zuma  
   
  Torre del Mar  
   
  Die Glocke  
     
 
Mexiko lag an der Ostsee Zur Bilder-Galerie ↓
 
  Die meisten Showhighlights und viele der beliebtesten Fahrgeschäfte. Dazu Meerblick von den großzügigen Sonnenterrassen oder bei einer Fahrt mit einem der zwei Türme. Action und Entspannung zu Cucaracha Musik rund um die mexikanischen Plazas.  
     
  Der Mexikanische Erlebnisbereich war lange Zeit einer der zwei großen Themenbereiche des Hansa-Parks. Er erstreckte sich vom Kärnapulten bis zu Störtebekers Kaperfahrt, von dort an die Ostseeterrasse der Plaza del Mar weiter zu den Barcos del Mar. Zu Spitzenzeiten waren sechs Fahrgeschäfte und fünf Parkshows unter der grün-weiß-roten Flagge Mexikos zu finden. Mexiko war eines der großen Aushängeschilder des Freizeitparks.

Gegründet wurde der Mexikanische Erlebnisbereich 1999 mit der Umgestaltung des Showtheaters zur Arena Plaza del Mar. In der bis zu 1.900 Personen fassenden Arena sollten von nun an dauerhaft Varieté-Vorführungen zu sehen sein und zusätzlich eine Laser- und Special-Effekt-Show präsentiert werden. Den zentralen Eingang zur Showhalle markierte fortan ein mexikanischer Glockenturm mit vorangestellem Balkon. Dieser wurde noch im selben Jahr Bestandteil des Festivals der Lichter (heute: Herbstzauber am Meer) mit mexikanischer Fiesta als Abendshow und anschließendem Feuerwerk. Mehrere Jahre fand der Zugang zur Lasershow durch einen gesonderten Eingang am rechten Ende der Arena statt. Eine hölzerne Figur mit Sombreo wies den Weg. Bunte Fahnenketten überspannten den Plaza del Mar von der Arena zum kleinen Shop der Tienda Textiles (heute: Tienda del Mar). Die Toiletten unter dem Namen Baños Aseos waren mit Bildern von Caballeros und Señoritas bemalt. Durch mexikanische Burgmauern ging es zum Eingang des 3D-Kinos.

Mexiko wächst mit zwei Großfahrgeschäften und noch mehr Fassaden
Das Milleniumsjahr 2000 erweiterte den Mexikanischen Erlebnisbereich gleich um zwei Großfahrgeschäfte. Direkt mit Saisonbeginn ging der Power-Tower Monte-Zuma an den Start. Der Freifallturm mit Jojo-Effekt war ein mobiles Fahrgeschäft und der Prototyp des Herstellers. Die Station wurde mit Kakteen, Fässern und großen Kisten in ein Expeditionscamp zur Erforschung des aztekischen Sonnengottes gewandelt. Etwas später folgte die Eröffnung der in Deutschland einmaligen Wasser-Bobbahn Rio-Dorado. Kreiselnd ging es in noch rot-gelben Rundbooten den Wildwasserkanal hinunter. Die Gestaltung zur Burg Fort Alamo erfolgte ein Jahr danach.
2001 stieß als kleiner Bruder des Power-Towers der Tower of Terror als Freifallturm für Kinder hinzu. Dieser trug im späteren Verlauf den spanischen Namen La Torre Rápida - der schnelle Turm.

Mit der Gestaltung der Plaza San Antonio zum 25-jährigen Parkjubiläum im Jahr 2002 sollte die Fassadengestaltung Mexikos erst einmal ihren Abschluss finden. Die Showarena war vollständig verkleidet und spätestens von nun an konnte man von der Aufteilung Mexikos in zwei Bereiche sprechen. Zusammen mit dem Sprechenden Brunnen waren vier Shows rund um die Plaza del Mar zu erleben. Das in Fantastic Cinema umbenannte 3D-Kino lockte nun mit 4D-Effekten. Der Ausgang des Kinos führte direkt auf den neu gestalteten Platz aus dessen großen Holztor die El Grande Parade ihren Weg durch den Park begann. Der Plaza San Antonio mit Torbogen, Brunnen und Sitzgelegenheiten bot den Zugang zu den Fahrgeschäften des Mexikanischen Bereichs.

Die goldenen Jahre Mexikos
Schlag auf Schlag wurde Mexiko weiter ausgestaltet. 2005 folgte die Eröffnung des bis dato größten Flugkarussells der Welt. Freischwingend an Ketten ging es den 70 Meter hohen Turm hinauf um von dort aus in horizontale Loopings zu fliegen. 2006 wurde der Metroliner zum El Paso Express. An heutiger Stelle der Barcos del Mar sauste der schnellste Zug der Welt auf engstem Radius nun durch ein mexikanisches Dorf. Ebenfalls neu war die Spanische Glocke, welche regelmäßig eine große Ladung Wasser über ihre neugierigen Zuschauer ergoss. Der noch freie Platz seitlich entlang des El Paso Express wurde schließlich 2007 mit dem Wasserspielplatz Pfad der Azteken gefüllt und zur Saison 2008 zog die gigantische Glocke als Fahrgeschäft vom Wiener Prater nach Mexiko in den Hansa-Park um. Nachbildungen mexikanischer Gottestatuen spuckten Feuerfontänen inmitten eines Wasserbeckens. Über einen grasbewachsenen Wall war es möglich vom Torre del Mar bis zur Glocke zu gelangen. Für viele eine Sonnenwiese und gleichzeitig der Zugangspunkt zu zwei Aussichtsterrassen auf die angrenzenden Fahrgeschäfte.

Seit 2009 führte der Ausgang der Kataplektor-Achterbahn Fluch von Novgorod durch den Mexikanischen Erlebnisbereich. Hierzu wurde die Häuserzeile El Paso um den Ride-Shop zur Achterbahn erweitert. Gleichzeitig zog der Kinderfreifall La Torre Rápida ins Piratenland um. 2010 kam ein Kinderspielgerät in Form eines mexikanischen Marktwagens vor dem El Paso Express hinzu.

Mexiko beginnt zu schrumpfen, wird zu Spanien und schließlich aufgelöst
Ab dem Jahr 2011 kam es zu keinen Neuerungen mehr im mexikanischen Erlebnisbereich. Ganz im Gegenteil. Zum Ende der Saison 2012 absolvierte der Freifallturm Monte-Zuma seine letzten Fahrten. 2013 stand auch die Spanische Glocke nicht mehr. Beide Attraktionen machten Platz für den Bau des riesigen Kärnan-Turms. Nach dessen Fertigstellung veränderten sich die Windverhältnisse am Himmel, welches 2015 auch den Abbau des Torre del Mar erforderte und das Ende des mexikanischen Erlebnisbereiches einläutete.
Die folgenden zwei Jahre wehten spanische Flaggen auf den Dächern der Arena del Mar und an der Spitze Rio-Dorados. Es wurde begonnen Mexiko in die Welt der Hanse zu integrieren. Im neuen Konzept der versinnbildlichung des Namens Hansa-Park hatte Mexiko schließlich keinen Platz mehr. Der ehemalige mexikanische Themenbereich ist in die heutigen Themenwelten Die Reiche des Nordens und Fiesta del Mar aufgespalten worden.

Mexiko an der Ostsee war eine ganz besondere Erlebniswelt. Schaffte der Bereich es doch mit seinen Palmen, Sonnenterrassen, Gartenanlagen, der südländischen Musikuntermalung und dem Blick aufs Meer ein Gefühl von Urlaub weit weg von zu Hause entstehen zu lassen.
     
   
 
 
 
 
 
   
 
 
 
 
 
 
   
 
   
 
 
 
 
 
 
 
   
 
   
 
 
 
 
 
 
     
     
  "Hast du gewusst, dass..."  
 
  in der Saison 2004 an insgesamt 6 Tagen im Juli eine Mexicanische Fiesta im Hansa-Park stattfand? Mariachi Musik, Cucaracha Tänze, Wahrsagerei und Piñata schlagen waren teil des Programms. Die Gastronomie bot Wraps und Churros an der Bodega an.
 
     
 
Näher am Park mit HaPaGuide.de
HaPaGuide ist eine privat geführte Fanseite zum Hansa-Park in Sierksdorf.

Hier findest du alle Informationen rund um deinen Besuch in Deutschlands einzigem Erlebnispark am Meer.
Entdecke die Themenwelten mit all ihren Attraktionen, Shows und Angeboten. Gespickt mit interessanten Hintergrundinfos und zahlreichen Tipps für einen ganz besonderen Parkbesuch.

Blicke zurück in die Vergangenheit oder hole dir Infos zu Neuheiten und zukünftigen Projekten. Ergänzt durch immer wechselnde Berichte in Magazinform.

Worauf wartest du noch? Viel Vergnügen!
 
 
   
Eintrittskarten
Eintrittspreise ansehen
Tickets online kaufen
   
Öffnungszeiten
Heute ist der
Saisonstart am 28. März 2020
täglich ab 9 Uhr geöffnet
Fahrgeschäfte ab 10 Uhr
   
Kontakt zum Park
Offizielle Internetseite
Automatische Info-Hotline: 04563/474-222
Telefonischer Kundenservice: 04563/474-0
E-Mail-Adresse: info@hansapark.de
   
© 2019-2020 HaPaGuide.de Über HaPaGuide Impressum Datenschutz