HaPaGuide - In der Crazy Mine brettern führerlose Minenloren durch den Bergwerksstollen im Hansa-Park - Achterbahn Typ Wilde Maus Classic
 

Crazy Mine

Rasante Richtungswechsel im Zickzack-Kurs, steile Abfahrten im Felsmassiv und scharfe Bremsungen überall im Stollen. Man muss schon ein wenig verrückt sein für eine Fahrt in der Crazy Mine.
 
         
    Entdecken      Themenwelten      Abenteuerland      Fahrattraktionen      Crazy Mine  
 
Mit Karacho durch die Mine
Hier geht es nicht mit rechten Dingen zu, wenn die führerlosen Minenloren durch den Bergwerksschacht brettern. Besser gut festhalten: es liegt eine verrückte Fahrt durch die Goldgräberzeit vor dir!
 
"Old McDonald had a farm E-I-E-I-O..."
Schon von weitem sind sie zu hören, die 4 Minenarbeiter mit ihrem Hund. Von einem kleinen Balkon aus erzählen sie ihre Goldgräberwitze und von Erlebnissen aus dem Bergwerk. Musiziert wird mit Topf, Waschbrett und Waschtrommel.
Die Crazy Mine orientiert sich thematisch an Bergwerksszenen aus den Tagen des Goldrauschs Nordamerikas im 19. Jahrhundert.
Am Fuße des Förderturms liegt der Zugang zum Felsenstollen. Schürfgeräusche sind im dunklen Schacht zu hören. Eine Sprengung macht den Weg zurück ans Tageslicht frei. Der weitere Wartebereich führt im Innenhof der Achterbahn hin und her. Zwischen den rotgrauen Schienen sind zahlreiche Gegenstände aus der Goldgräberzeit zu finden und von überall bieten sich tolle Ansichten auf die Fahrt.

Beim Besteigen einer der viersitzigen Loren sind Taschen in einer der gegenüberliegenden Holzkisten abzulegen. Sind die Bügel geschlossen geht es vorwärts und in einer Rechtskurve aus der Station in den wellblechüberdachten Kettenlift. Innerhalb von 15 Sekunden geht es nun 15 Meter in die Höhe bevor auf der obersten Ebene ein Zickzackkurs in sechs 180 Grad Kurven von lediglich drei Metern Durchmesser durchfahren wird. Dadurch, dass die Wagen breiter sind als die Schiene hat man insbesondere in der vorderen Sitzreihe das Gefühl über die Schienen hinaus zu fahren.
Parallel zum Lift geht es zurück auf die andere Seite. In einer Kurve nach einem kleinen Hügel entleert ein Minenarbeiter seinen Schutt von oben herab. Es folgt die erste Abfahrt acht Meter tief durch eine kleine Hütte hindurch, bei welcher die Höchstgeschwindigkeit von rund 45 km/h erreicht wird. Ein weiterer "Bunnyhop" mit Airtime-Moment liegt versteckt in einem Holzhaus. Nach einer kurzen Gebirgsdurchfahrt folgt auch schon die letzte Abfahrt bei welcher das Fahrtfoto geschossen wird. Zwei aufeinanderfolgende Schlussbremsen bringen die Lore schließlich zum Stehen und bei der Einfahrt zurück in die Station lässt sich ein erster Blick auf das eben entstandene Bild werfen. Spätestens jetzt sollte klar sein, warum es sich um eine "verrückte Mine" handelt.

Der Ausgang führt durch den Ride-Shop der Attraktion, in welchem das Fahrtfoto sowie Eis, Popcorn, andere Süßigkeiten und Getränke verkauft werden. Eine kleine Lounge-Ecke mit Kamin lädt zu einer kurzen Verschnaufpause ein.

Nur wenige Besucher nutzen die Chance den Förderturm hinaufzusteigen. Dabei bietet sich von hier ein toller Blick über die verschiedenen Ebenen der Achterbahn. Besonders schön ist die Aussicht von der obersten Plattform. Von hier aus lässt sich ein Großteil von Kärnans Schienengewirr betrachten und der Blick reicht über weite Teile des Parks wie das Wikingerland und die Reiche des Nordens, bis auf die Ostsee.
Dieses hat auch einer der Minenarbeiter erkannt, jedoch den Aufgang zum Turm scheinbar nicht gefunden.
 
 
 

Mich interessiert...
Größenbeschränkungen ↓
Bilder-Galerie ↓
Tipps ↓
 
 
 
Geöffnet seit
1997
Attraktionstyp
Achterbahn vom Typ
Wilde Maus Classic
Hersteller
Maurer Söhne (DE)
Höhe
15 Meter
Streckenlänge
370 Meter
Maximale Geschwindigkeit
45 km/h
Kapazität
7 Minenloren
a 4 Plätze in 2 Reihen
Dauer der Fahrt
rund 1:40 Minute
 
  Die Wartezeit kann bis zu 20 Minuten betragen.
 
"Hast du gewusst, dass..."
  die Grundfläche der Crazy Mine lediglich 18x40 Meter beträgt? Drei Fahrebenen und enge Kurven machen dieses möglich.
  in der Saison 2015 ein Eingang für Single Rider dem Wartebereich hinzugefügt wurde? Somit können die Loren besser ausgelastet und die Wartezeiten verkürzt werden.
  2010 insgesamt sechs Evakuierungsplattformen an den Blockbremsen angebracht wurden? Ist einer der vielen Züge zu schnell schließen die Blockbremsbereiche und es lässt es sich auch auf den höheren Ebenen problemlos aussteigen.
  der Ride-Shop an Besucherschwachen Wochentagen erst gegen Mittag öffnet? Vorher erfolgt der Ausstieg nach links durch eine Holztür Richtung Miner's Camp. Ein zweiter Shop befindet sich in der Nähe des Eingangs zum Minenstollen. Dieser verkauft an den vollsten Tagen der Hauptsaison Zuckerwatte.
 
Wer darf mitfahren?
bis 8 Jahre ab 9 Jahre
in Begleitung
eines Erwachsenen
Fahrt
uneingeschränkt möglich
Bitte beachte: die Mindestgröße zur Mitfahrt beträgt 1,10m.
 
 
 
   
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 
 
   
 
 
 
     
 
 
Tipps
  Falls dir die vielen Bremsungen zu stark sind stütze dich einfach mit einer Hand am vorderen Haltegriff ab. Besonders die zwei Schlussbremsen können manchmal etwas unangenehm sein.
  Wenn du ausprobieren möchtest ob du genug Platz in den Minenloren hast, dann findest du einen Testwagen am Eingang der Attraktion. Diese ausrangierte Lore eignet sich auch hervorragend für ein Gruppen- oder Familienfoto. Platz nehmen, Arme hoch und abdrücken. Eine lustige Erinnerung.
 
  Am Crazy Mine Shop findest du zwei kleine Holzkisten. Ignoriere doch mal die Warnhinweise und öffne die Deckel. Aber vorsicht: Überraschung!
  Ein Sprachrohr verbindet die letzte Gerade des Wartebereichs mit dem Außenbereich der Bahn. So kannst du mit Wartenden Freunden oder Familienmitgliedern kommunizieren.
  Mit dem Kauf deines ersten Ride-Fotos erhältst du einen Rabattbon für jedes weitere Bild am gleichen Besuchstag. Einfach den Bon aufheben und beim nächsten Fotokauf vorzeigen. Du sparst 2 Euro pro Foto.
 
 
 
Näher am Park mit HaPaGuide.de
HaPaGuide ist eine privat geführte Fanseite zum Hansa-Park in Sierksdorf.

Hier findest du alle Informationen rund um deinen Besuch in Deutschlands einzigem Erlebnispark am Meer.
Entdecke die Themenwelten mit all ihren Attraktionen, Shows und Angeboten. Gespickt mit interessanten Hintergrundinfos und zahlreichen Tipps für einen ganz besonderen Parkbesuch.

Blicke zurück in die Vergangenheit oder hole dir Infos zu Neuheiten und zukünftigen Projekten. Ergänzt durch immer wechselnde Berichte in Magazinform.

Worauf wartest du noch? Viel Vergnügen!
 
 
   
Eintrittskarten
Eintrittspreise ansehen
Tickets online kaufen
   
Öffnungszeiten
Heute ist der
Saisonstart am 28. März 2020
täglich ab 9 Uhr geöffnet
Fahrgeschäfte ab 10 Uhr
   
Kontakt zum Park
Offizielle Internetseite
Automatische Info-Hotline: 04563/474-222
Telefonischer Kundenservice: 04563/474-0
E-Mail-Adresse: info@hansapark.de
   
© 2019-2020 HaPaGuide.de Über HaPaGuide Impressum Datenschutz